Visum

Deutsche und andere EU-Bürger

In den nicht EU-Ländern wie der Türkei können ein Visum sowie eine Aufenthalts- und / oder Arbeitserlaubnis erforderlich sein. Meist ist das Verfahren für Teilnehmer am Erasmus+ Programm inzwischen stark vereinfacht worden und für Praktika von bis zu drei Monaten reicht in der Regel ein einfaches Touristenvisum.

Informieren Sie sich in jedem Fall rechtzeitig bei der zuständigen Botschaft und weisen darauf hin, dass Sie an einem EU- Bildungsprogramm teilnehmen!

Drittstaatler / Nicht-EU Bürger 

Auch Studierende und Absolventen ohne EU-Staatsbürgerschaft können ein oder mehrere Praktika im europäischen Ausland durchführen und dafür eine Erasmus-Förderung erhalten.

Teilnahmeberechtigt sind unabhängig von ihrer Nationalität alle an einer unserer 7 Partnerhochschulen in Sachsen-Anhalt eingeschriebenen Vollstudierenden, d.h. Studierende, die hier eingeschrieben sind und zum Erwerb eines Studienabschlusses berechtigt sind. 

Allerdings müssen Sie in diesem Fall einige Vorgaben zum Visum und Ihrer Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis beachten.

Folgende Faktoren spielen hierfür u.a. eine Rolle:

  • Art des Praktikums: obligatorisch oder freiwillig? 
  • Dauer (bis zu 90 Tage, mehr als 6 Monate)
  • derzeitiges Visum
  • Bestimmungen des Ziellandes
  • Teilnahme an EU-Programm (ERASMUS)

Um sicher zu gehen, kontaktieren Sie bitte in jedem Fall die Botschaft Ihres Ziellandes (in dem Sie das Praktikum durchführen wollen), und zwar rechtzeitig vorher. Einige Unternehmen z.B. aus Großbritannien erkundigen sich bereits bei der Bewerbung nach dem Visumsstatus, um zu wissen, was auf sie zukommen wird.

Hier finden Sie einen guten Überblick über die Bestimmungen zum Visum, Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis im Falle eines Auslandspraktikums. 

2018 haben sich alle EU-Mitgliedsstaaten bis auf Großbritannien, Irland und Dänemark auf die REST-Richtlinie geeinigt. Die wichtigsten Bestimmungen der REST-Richtlinie zum Auslandspraktikum finden Sie hier. 

Bitte beachten Sie, dass es sich nur um Mindeststandards handelt, die für alle beteiligten EU-Länder gelten - die konkrete, nationale Umsetzung hängt von jedem einzelnen Land ab. 

Letzte Änderung: 15.02.2019 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: